SichtVonObenDesTages

Heute ist ein guter Tag.
Kennt ihr diese Tage, an denen man vor seinem Wecker aufwacht und ausgeschlafen ist?
Und irgendwie geht alles leicht von der Hand?
Heute ist so ein Tag.
Ich nahm sogar eine Bahn früher nach Frankfurt.
Von der Aussicht aus meinem Büro werde ich nie genug bekommen!
IMG_8260
Warum dieser Blogpost “SichtVonObenDesTages” heißt?
Ich fing vor längerer Zeit an, Fotos von “oben” zu knipsen. Also von mir. Meinen Beinen, Schuhen… aber immer ohne Kopf. :)
Meistens wenn ich an irgendnem Bahnsteig stehe und auf meine Bahnen oder Busse warte.
Irgendwann generierte ich dafür einen Hashtag und seitdem belgeitet mich #SichtVonObenDesTages.
Meist auf Instagram.
Schaut doch mal vorbei.
instagram.com/szensiert/

Viele Grüße aus der 26. Etage aus irgendnem Frankfurter Tower.

Eure Mo

Getaggt mit , , , , , , ,

Wenn ich nicht ich wäre, sondern…

Bin vorhin beim stöbern über blonde Haare (fragt nicht..) auf den Blog von http://christiees.blogspot.co.uk/ gestoßen und habe ihr “Wenn ich nicht ich wäre, sondern..” gefunden und mache jetzt einfach auch mal mit.

Wenn ich nicht ich wäre, sondern..

ein Monat: Juli
ein Wochentag: Sonntag
eine Tageszeit: Abend
eine Jahreszeit: Sommer
ein Planet: Sonne
ein Meerestier: Delfin
eine Richtung: Links
eine Zahl: 7
ein Kleidungsstück: Leggins
ein Schmuckstück: Kette
eine Kosmetik: Mascara
eine Blume: Calla
eine Flüssigkeit: Red Bull
ein Baum: Palme
ein Vogel: Rabe
ein Möbelstück: Massagesessel
ein Wetter: Sommer
ein mystisches Wesen: Einhorn
eine Farbe: Pink
ein Element: Luft
ein Auto: Porsche Carrera
ein Lied: Moses Pelham – Bilder
ein Film: Dschungelbuch
ein Körperteil: Augen
ein Schulfach: Musik
ein Gegenstand: Knete
ein Wort: NAL
ein Körpergefühl: high
ein Getränk: Red Bull
eine Eissorte: Stracciatella
ein Märchen: Alice im Wunderland
eine Stadt: Berlin

Wer macht mit?

Getaggt mit ,

Monique stellt fest…

Neue Kategorie: “Monique, also ich, stellt fest”

Heute:

Junge Menschen geben sich die Hand zur Begrüßung oder zum Abschied.
Manchmal kommt noch ein kleiner Ghettoschulterschlag dazu, aber alles in allem ist es ein Händedruck.

Und jetzt frage ich mich, um 7 Uhr morgens, an einem kalten (aber nicht mehr so kalt wie die vergangenen Tage) Februarmorgen, ob tatsächlich die Manieren wieder kommen?

Wäre das nicht wundervoll?
Wenn es cool werden würde sich kultiviert zu unterhalten und das Ghettogehabe würde in Vergessenheit geraten?

Ich fände es wundervoll. Und wünsche euch einen tollen Tag.

M:M:

Getaggt mit , , , , , , ,
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 909 Followern an